Wissenswertes über unsere Eier

Eier

Täglich werden unsere frisch gelegten Freilandeier über ein Förderband zur hofeigenen Sortier- und Packstelle befördert. Die Eier werden nun in der Sortiermaschine in die entsprechenden Gewichtsklassen getrennt, und mit dem Erzeugercode gestempelt. Dieser beinhaltet u.a. Haltungsform, Betriebsnummer und Stallnummer.

Anschließend werden die Eier per Hand in 30-er Höcker oder zu 6 bzw. 10 Stk. in Kleinverpackung verpackt und täglich frisch ausgeliefert!

Braune und weiße Eier

ohrscheibeDie Farbe der Eierschalen hängt nicht mit der Gefiederfarbe der Tiere zusammen – es gibt weiße Hühner, die braune Eier legen und braune Hühner, die weiße Eier legen. Der Grund dafür ist die Geflügelrasse. Bei Rassen, die braune Eier legen, geht die Färbung auf Pigmente aus dem roten Blutfarbstoff und dem Gallenfarbstoff zurück, die der Organismus des Huhns ausscheidet und der sich außen auf der Kalkschale des Eis ablagert.

Geflügelzüchter verwenden eine Faustregel, um die Eifarbe vorauszusagen: Hat ein Huhn weiße Ohrscheiben, legt es weiße, bei roten Ohrscheiben legt es braune Eier.

Sortierung & Gewichtsklassen

Nicht jedes Ei gleicht dem anderen, zumindest nicht, wenn es um die Größe geht. Unsere Eier werden in folgende Gewichtsklassen eingeteilt:
eier_groesse